Seite druckenSeite drucken

Modell zur Vergütung in der Kindertagespflege

Details
Beginn
Montag, 04.09.2017, 10:00 Uhr
Ende
Montag, 04.09.2017, 13:00 Uhr
Diese Veranstaltung ist bereits beendet.
Anmerkung
Ab 09:30 Uhr Stehcafé
Kosten
40,00 €
Der Betrag von 40 € inklusive Mittagshäppchen wird nach Anmeldung in Rechnung gestellt.
Anmeldeschluss 24.07.1017
Ansprechpartner
Brigitte Albig, Tel.: 0551/384385-26, E-Mail schreiben
Veranstaltungsort
Veranstaltungszentrum "Rotation", Haus C, Goseriede 10
30159 Hannover
Referent/in
Heiko Krause, Geschäftsführer des Bundesverbands für Kindertagespflege
Beschreibung
 

Modell zur Vergütung in der Kindertagespflege

Seit Jahren wird in unterschiedlichsten Foren über die Ausgestaltung der Vergütung in der Kindertagespflege diskutiert. Durch die Weiterentwicklung und Professionalisierung der Kindertagespflege entwickelt sie sich immer deutlicher in Richtung einer beruflichen Tätigkeit der Kindertagespflegepersonen, die auch existenzsichernd sein kann.

Die Situation in den Bundesländern und deren Kommunen sieht sehr unterschiedlich aus, was sich in der Nachfolgestudie zur laufenden Geldleistung in der öffentlich geförderten Kindertagespflege von Prof. Stefan Sell und Nicole Kukula aus 2015 widerspiegelt.

In aktuellen Gerichtsurteilen zur Vergütung der Kindertagespflegepersonen wurde von Gerichten angemerkt, dass die kommunalen Richtlinien und Satzungen nicht nachvollziehbar machen, welche Berechnungsgrundlage für die laufende Geldleistung, insbesondere der Förderleistung, zu Grunde gelegt wurde. 

Der Bundesverband für Kindertagespflege hat sich deshalb im Rahmen einer über zwei Jahre tätigen Arbeitsgruppe zur leistungsgerechten Vergütung mit einem neuen Modell der Bezahlung von Kindertagespflegepersonen auseinander gesetzt. Das Modell orientiert sich an den Regelungen des TVÖD sowie an einer definierten Leistungsstunde der Kindertagespflegeperson.

In unserer Veranstaltung wird der Geschäftsführer des Bundesverbands für Kindertagespflege Heiko Krause dieses Modell vorstellen. Er erläutert, wie sich die berechnete Leistungsstunde zusammensetzt und wie sich die Vergütung dementsprechend verändern könnte. Sie haben die Gelegenheit, Ihre Praxis vor Ort daraufhin zu beleuchten und im Teilnehmer/innenkreis die verschiedenen Aspekte des Modells zu diskutieren.

Da diese Veranstaltung bereits beendet ist. können Sie sich hier nur für eine Nachfolgeveranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt vormerken lassen. Sobald der Termin für die Nachfolgeveranstaltung feststeht, werden Sie von uns informiert.